Sinnliche Düfte

Guerlain Eau de Lit

Werbung // Ein Leben, vor allem ein sinnliches Leben, kann ich mir ohne Düfte nicht vorstellen.

Wie sehr liebe und zelebriere ich mein tägliches Ritual: Nachdem ich geduscht, mich geschminkt und angezogen habe, stehe ich vor meiner Parfumsammlung und überlege, welcher Duft in diesem Moment zu mir, meinem Outfit und zu meiner Stimmung passt. Denn genau wie ein Make-up, kann auch ein Duft mir sexy Power geben oder mir ein sinnlich-warmes Wohlgefühl schenken. Was bedeuten kann, dass ich an einem Tag zwei oder drei Parfums verwende – je nachdem, was ich vorhabe.
Ein Duft sollte aber nicht nur gut riechen und hübsch anzusehen sein, er muss die Fähigkeit haben, Emotionen auszulösen. Wenn er sich nach dem Aufsprühen entfaltet und langsam Richtung Nase hochsteigt, ich ihn einatme und dabei die Augen verschließe, um mich ganz auf diesen sinnlichen Moment konzentrieren zu können, muss das Parfum Erinnerungen, Fantasien und Begehrlichkeiten bei mir wecken. Erst dann findet eine Kreation den Weg in meine olfaktorische Sammlung. Um das zu erreichen, bedarf es einer kreativen, eigenwilligen und unverwechselbaren Note. Was häufig nur Nischendüfte erfüllen, die mein kleines Vergnügen oft zu einer kostspieligen Geschichte werden lassen. Aber Qualität hat eben ihren Preis und macht sich letztendlich bezahlt.

Hier eine kleine Auswahl aus meiner olfaktorischen Sammlung, die ich in regelmäßigen Abständen ergänzen werde.

Eau de Lit von Guerlain (oben zu sehen) nenne ich meinen Sonntagsduft. Wenn möglich, ist das der Tag, den ich im Bett verbringe und es genieße, mich der Muse hinzugeben. Was gibt es Passenderes als eine Duftkreation, die der Tradition folgt, als Potpourri mit Parfum besprüht und in kleine Flanellkissen eingearbeitet worden zu sein, um dieses zwischen die frisch gestärkten Bettlaken zu legen? Den süßlich lieblichen Duft versprühe ich auch gerne abends im Schlafzimmer, um mich an die Stunden des Nichtstuns an den Sonntagen zu erinnern – besonders, wenn die Woche einem kaum Zeit für sich selbst lässt. „Eau de Lit“ vereint Bergamotte, Koriander-Blätter und Sternanis-Akzente. Gefolgt von Blütennoten aus Neroli und Salbei. Nuancen von Vanille, weißem Moschus und Zedernholz runden den Duft ab. 125 ml, EdT, ca. 82 Euro.

Fleur de Paris

Wenn mich die Sehnsucht nach Paris packt und ich nicht die Möglichkeit habe, ein Ticket zu buchen, dann kann nur ein Duft mein Fernweh etwas lindern, wenn ich mit Fleur de Paris das frankophile Lebensgefühl auf der Haut trage. Die Konzept-Duftmarke besteht aus einem Team unterschiedlichster Designer, Parfumeure und Marketingleute, die ihr gefühltes Paris mit all ihren Emotionen und Erlebnissen in die Düfte einfließen lassen. Die Düfte sind von den Arrondissements und La Defénse inspiriert. Ich verwende die sinnliche Kreation 18. Arrondissement, eine Hommage an die Heimat der Pariser Künstlerszene und an das Rotlichtviertel. Der Duft vereint Noten von Mandarine, Bergamotte, Petitgrain und Safran mit Nuancen von Jasmin, dunkler Rose und wilder Pflaume. Ergänzt durch Patschuli, Weihrauch, Amber, Bourbon Vanille und karamellisierten Zucker. 100 ml, EdP, ca. 245 Euro.

Soir d'Orient_Splendida Jasmin Noir

Für den Abend oder die Nacht bevorzuge ich Düfte, die betörend, opulent, verführerisch und elegant sind. Eben das, was ich mit einer sinnlichen Nacht verbinde.

Einer meiner Favoriten ist Soir d’Orient von Sisley. Er hat seinen Ursprung in den Kindheitserinnerungen von Isabelle d’Ornano, der Gründerin von Sisley und ihren Spaziergängen in den Alcazár-Gärten im südspanischen Sevilla. Der Duft verbindet italienische Zitrone mit iranischem Galbanum, Safran-Akkorde mit Nuancen von schwarzem Pfeffer und türkischer Rose, kombiniert mit Geranie, Sandelholz und indonesischem Patschuli. 100 ml, EdP, ca. 210 Euro.

Der zweite Favorit ist der sinnlich-opulente Splendida Jasmin Noir von Bvlgari mit indischem Absolue des Sambac Jasmin, Mandelnoten, Patschuliherz, Cashmeran und Noten der Tonkabohne. Genau der Duft, wenn ich mich besonders sinnlich fühlen möchte. Ein Traum! 100 ml, EdP, ca. 130 Euro.

Tom Ford_Annick Goutal_Yves saint Laurent

Nun gibt es aber auch ganz besondere Düfte in meiner Sammlung, die nicht nur die Sinnlichkeit anregen, sondern auch die Lust. Denn sobald sich die Duftnuancen auf der Haut und im Raum verteilen, steigt das animalische Verlangen nach dem Liebsten und man möchte nur noch schnell ins Bett.

Velvet Orchid
von Tom Ford gehört ganz oben auf die Liste der Düfte, die lustfördernd sind.
Basierend auf dem femininen Duftklassiker Black Orchid, der natürlich auch von mir genutzt wird, erhält diese Kreation Extrakte von Bergamotte, Mandarine und Rum. Noten von Honig, Vanille, Jasmin, türkisches Rosenöl vermischen sich mit Duftnuancen der fuchsiafarbenen Cattleya-leopoldii-Orchidee, Orangenblüten, Magnolie, Osterglocke, Hyazinthe, Vanille, Mandeln und Heliotropin. Noten von Labdanumharz, Sandelholz
und Myrrheharz, Wildleder-Akkord bilden einen sinnlichen Abschluss. 100 ml, Eau de Parfum, ca. 143 Euro.

Tenue de Soirée wird von Annick Goutal treffend beschrieben:
Eine junge Frau läuft die Treppen ihres Pariser Hauses nach oben. In der Hand hält sie ihre High Heels. Es ist Zeit für ihre Verwandlung. Sie schüttelt ihr schönes Haar auf, löst die Knöpfe ihrer Bluse und öffnet ihre Puderdose vor dem Spiegel. Ein Moment, in dem die Zeit stehenbleibt. Intim. Ein privater Augenblick, in dem sie sich vorstellt, wie die berauschende Nacht nach ihr ruft, während sie ihre Lippen rot malt.
Bei dem pudrigen Duft spielt Iris die Hauptrolle. Kombiniert wird mit Nuancen von Bergamotte, Schwarzer Johannisbeere, Jasmin und Rose. Abgerundet wird das Eau de Parfum mit Noten von Patschuli, Leder, Karamell und weißem Moschus. 100 ml, EdP, ca. 145 Euro

Ich gebe es zu, ich lasse mich auch von einer Verpackung verführen. So wie bei Black Opium von Yves Saint Laurent. Ab Mitte September kommt die Limited Edition Black Opium Pure Illusion auf den Markt in mit funkelnden Streifen überzogenem Flakon mit einem grafischen Muster, durchzogen von rosa-kristall-glitzernden Fäden. Sehr sexy. Aber natürlich muss trotzdem auch der Inhalt überzeugen. Und das tut er mit Noten von süßem, schwarzem Kaffee und weißem Moschus in Verbindung mit Akkorden von Orangenblüten,
Zedernholz und Patschuli. 50 ml, EdP, ca. 90 Euro.

Linari_Carner Barcelona_Min New York

Bei manchen Gelegenheiten passen die oben vorgestellten Düfte nicht und dann wähle ich Parfums mit mehr floralen und frischeren Nuancen, die trotzdem eigenwillig und verführerisch sind. Capelli D’Oro von Linari verbindet blumige mit holzigen Noten zu einem facettenreichen Duft und kommt in einem Flakon aus italienischem Schwerglas mit Dekorierung aus 22-karätigem Gold. In der Kopfnote verbinden sich Cassis Absolue, Bergamotte, kalabrische Mandarine, Muskat, Himbeere. Grapefruit, Magnolienblüte, Apfel; türkisches Rosenöl und Wasserjasmin ergänzen den Duft in der Herznote. Abgerundet wird die Kreation von Mark Buxton von Nuancen von Sandelholz, Zedernholz und Moschus. 100 ml, EdP, ca. 150 Euro.

Mit Rose and Dragon aus der Black Collection hat Carner Barcelona einen Duft kreiert, der perfekt zu Frauen passt, die zwar Rosen lieben, aber keine Vorliebe für altmodische Rosendüfte haben, dafür aber für animalische Nuancen. In der Kopfnote befinden sich Auszüge von persischem Safran, Kümmel-Essenz, Walderdbeeren und Zimtblättern. Ergänzt durch Essenzen von bulgarischer Rose, Absolue von türkischer Rose, Bienenhonig und äthiopischem Weihrauch. Labdanum, Leder, Ambra und Castoreum vollenden den Duft.
50ml, EdP, ca. 180 Euro

Ich hatte das Vergnügen, Chad Murawczyk, den Gründer von MiN New York, bei einem Presseevent kennenzulernen, und hatte einen sehr unterhaltsamen Nachmittag mit ihm. Nachdem er alle seine Kreationen vorgestellt hatte, war meine Nase überfordert und ich konnte mich nicht für einen Favoriten entscheiden. Was gibt es da Besseres, als sich den Duft vom Créateur aussuchen zu lassen? Er hat sich für Coda entschieden aus der Scent Stories Vol. 2, die inspiriert sind von den fünf menschlichen Sinnen und „Coda“ ist dem Gehör zugeordnet. Es ist ein Zusammenspiel von Zypresse, Eukalyptus, Minze in der Kopfnote sowie Zimtöl, Muskatnuss und Zedernholz in der Herznote. Amberholz, Labdanum und Patschuli ergänzen die Komposition. 75 ml, EdP, ca. 240 Euro.

Vilhelm Parfumerie_Lubin_Cire Trudon

Mit Jan Ahlgren saß ich bei einem Cocktail und hörte ihm fasziniert zu, wie er über seine Gründung von Vilhelm Parfumerie erzählte, seine Zeit in New York als Handtaschendesigner, seine Begegnung mit dem Parfumeur Jérôme Epinette und dass alle seine Kreationen ihren Ursprung in einer Erinnerung, einem Gefühl oder einem besonderen Zeitpunkt haben. Mein Liebling ist Smoke Show, ein Duft, der die Atmosphäre von leuchtenden Scheinwerfern, rauchigen Zimmern und siedendem Jazz widerspiegelt. In der Kopfnote verbinden sich Nuancen von Rosa Pfeffer und Safran, ergänzt durch die Herznoten Rosenöl und Leder. Vetiver, Zedernholz und Oud runden den Duft ab. 100 ml, EdP, ca. 210 Euro.

Lubin gehört seit 1798 zu einem erlauchten Kreis von französischen Dufthäusern und ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts auch Hoflieferant. Nuit de Longchamp ist eine Neuauflage des gleichnamigen Klassikers von 1934 und eine Hommage an die berühmte Pariser Pferderennbahn, dem Hippodrome de Longchamp. Der elegante Duft öffnet in der Kopfnote mit Nuancen von Bergamotte, Orangenblüte, Muskatnuss, Kardamom und Ylang-Ylang.Die Herznote verbindet sich mit türkischer Rose, Jasmin, Iris, Mysore-Sandelholz und Ginster und schließt mit Nuancen von Patschuli, Vetiver, Tolubalsam, Perubalsam, Zistrose und Eichenmoos. 100 ml, EdP, ca. 125 Euro.

Cire Trudon wird vielen ein Begriff sein, wenn es um sinnliche, naturbelassene und exquisite Duftkerzen geht. Die Kerzenmanufaktur wurde 1643 gegründet und ist die älteste Frankreichs. Cire Trudon bietet aber nun auch eine Unisex-Parfumlinie mit 5 Düften an. Der sinnliche Duft Mortel kombiniert schwarzen Pfeffer, Piment, Muskatnuss mit Essenzen von Weihrauch, Myrrhe, und Virginia-Zedernholz. Er schließt mit Noten von Zistrose, Myrrhe und Benzoeharz. 100 ml, EdP, ca. 180 Euro.

Bilder: Dirk Dunkelberg

Danke an das Provocateur Hotel in Berlin für die freundliche Unterstützung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Provocateur
Brandenburgische Straße 21
10707 Berlin
Tel:+493022056060

×

Du möchtest informiert werden, wenn es etwas Neues zum Thema sinnlicher leben und lieben gibt? Einfach hier eintragen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay